Freitag, 14. Januar 2011

Dreaming...

Als ich letztens wieder einmal im Internet surfte und mir einige Bilder von fernen Ländern anschaute, dachte ich daran, wo ich überall schon gewesen bin und an was ich mich alles erinnern kann.
Mich erfüllte augenblicklich der Wunsch noch mehr zu sehen. Ich würde unglaublich gerne in andere Länder reisen und sie von der ehrlichen, unmodernisierten sowie von der "westlichen" Seite sehen. Am liebsten würde ich meinen Rucksack packen und mich auf die Socken machen.


Ich würde liebend gerne mit einem Hundeschlitten im hohen Norden die Gegend bereisen, mich durchs ewige Eis kämpfen und die unbeschreiblich schönen Nordlichter mit blossen Augen sehen. Zudem würde ich gerne  in den Genuss einer "schwedische" Sauna kommen (Zuerst in die 40° heisse Sauna und dann splitterfasernackt in einen Eissee rennen).


Südamerika reizt mich auch ausserordendlich. Ich möchte ie Tempel Perus entdecken und durch La Paz (kleine Korrektur nicht Lima :D) irren (eine der Städte mit den meisten lokalen Höhendifferenzen). Mich interessiert vor allem die geografische Vielfalt dieses Landes. Es gibt Küste, Regenwald, irrsinnige Gebirgszüge und Weidenlandschaften.


Meine Reise würde mich weiter mit einem Boot über den Amazonas führen umgeben von Bäumen und exotischen Geräuschen. Ich würde nie wissen, was um mich herum kriecht und fliegt. Zu Fuss müsste man sich den Weg mit der Machete frei schlagen. Die sozialen Unterschiede zwischen den Leuten auf dem Land und den Leuten in der Stadt faszinieren mich ebenfalls. Es ist interessant zu sehen, was für Familien, welche in einem abgelegenen Tal leben und für jenen Zeit keine Bedeutung hat, wichtig ist und was für Familien in einer Millionenmetropole, deren Zeitplan gedrängt ist und für die der Tag zu wenig Stunden hat, wesentlich ist. 



Nach dem würde mich meine Reise wahrscheinlich nach Asien führen. Ich würde wahnsinnig gerne Eine Zeit lang durch Indien reisen und die Freude an dem Frühlingsfest Holi mit den Dortigen teilen. Ich würde unglaublich gerne in einer Menge stehen und mich wirbeln, wenn sich die Luft um mich herum pink, blau, grün, gelb, türkis oder magenta färbt. Ich würde auf einem Elefanten durch die vielfältige Farbenpracht der unterschiedlichsten Pflanzen reiten.


Der Küste entlang würde mich meine Reise nach Thailand führen. Dort würde ich die Stadt, die nie schläft, erforschen: Bangkok. Weiter würde ich Zentral- und Südthailand bereisen und mich an den herrlichen Stränden und Hügellandschaften erfreuen.


Daraufhin würde ich in den Tempeln von Angkor Wat in einem knappen Kostüm ein bisschen Tomb Raider spielen und völlig begeistert von dem Tempelanlagen sein ;) Mit meinem Rucksack auf dem Rücken würde ich auch dieses Land über Land- und Wasserweg erkunden.


Hätte ich Irgendwann genug von Sonne, Strand und Meer könnte ich mir gut vorstellen nach Australien zu fliegen und mit einem Pferd durch den australischen Outback zu reiten, mir die Kängurus und Koalas anzusehen und vielleicht einmal ein Krokodil streicheln...


Und weil ich dann auch gerade schon in der Nähe wäre, läge ein Trip nach Bora Bora auch noch drin. Sie ist eine meiner absoluten Lieblingsdestinationen. Dort kann man einfach einmal abschalten und alles um sich herum vergessen. Es gibt nur dich, das Meer und die wunderschöne entdeckungsreiche Insel. 


Und so träum ich vor mich hin, wo ich jetzt gerne sein und was ich gerne machen würde. Doch erlaubt es das Leben nicht, einfach so weg zu gehen. Es gibt so viele Sachen, die von der Gesellschaft sozusagen aufgedrängt werden. Was ist, wenn man später als andere einen Job oder das Studium anfängt. Man ist älter als andere und wird so später im Job vielleicht benachteiligt sein. 
Was ist, wenn man überhaupt nichts macht und lieber reisen geht? Man wird wahrscheinlich nie wirklich einen anständigen Lebensstandard führen können. Man muss sich eigentlich der Ausbildung und dem System opfern. Zuerst muss kommt der Job und dann das Vergnügen/ Leben. So kommt es mir oftmals vor. Man verschiebt gewisse Sachen immer auf morgen oder nächstes Jahr. Aber wer weiss denn, ob es nächstes Jahr überhaupt gibt? Wer kann schon sagen, dass die Welt nicht untergeht (immerhin ist ja nächstes Jahr 2012 das sollen ja sowieso Ausserirdische kommen und die Welt zerstören oder so... ;P)
Ich habe mir nach all diesen Gedanken vorgenommen nicht alles auf Morgen oder auf später zu verschieben. Ich werde mir Zeit nehmen für Sachen, die ich schon immer mal machen wollte und ich werde reisen...

Yes, thinking of a trip around the world...

Kommentare:

  1. Durch Lima irren ist nicht so schön, aber La Paz ist die Stadt mit den meisten Höhendifferenzen und ganz schön, anstrengend.
    Schöne Träume, vergiss sie nicht im alltagszwangsstress und schreib uns mal ab und zu eine Postkarte! ;)

    AntwortenLöschen
  2. :) Ups da habe ich wohl was durcheinander gebracht...
    Ach ja, ich versteh nicht wie Menschen nur auf Geld aus sein können und nicht die wirklich die wichtigen Dinge des Lebens suchen wollen.
    Na das werde ich auf alle Fälle - ihr müsst ja wissen, wo ihr mich besuchen könnt ;)

    AntwortenLöschen
  3. hi,
    hatte eigentlich nur nachm thailand bild gesucht und bin dann hier gelandet :D
    der text hätte von mir sein können (wenn ich gut schreiben könnte).
    die frage die ich mir allerdings stelle,
    muss man sich wirklich dem system opfern?
    denn auf reisen gehen ist auch ein ganz neuer trend der durch die medien und vorbilder verbreitet wird. Reist du nicht, und siehst du nicht die welt, bist du nichts. Bist du nicht erfolgreich im Beruf? Versager. Hast du keine Kinder / Familie, unfähiger Organisator. Mittlerweile muss man doch alles können und machen. Schwierige Zeiten... Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. :) Das ist aber schön! Sorry, dass ich deinen Kommentar erst jetzt gesehen habe. Also meine Meinung dazu:
    Natürlich ist Reisen ein neuer Trend (den ich sehr begrüsse!), jedoch stellt sich die Frage, wie sehr das Reisen von der Gesellschaft eingeschränkt ist. Ist man jemand, der jede freie Minute reisen geht, wird man gefragt, ob man lieber woanders wäre, als dort wo man ist. "Opferst" du deine Zeit dafür, andere Kulturen zu sehen, wird man in bürokratischen Kreisen als nicht ambitiös angesehen denn bekanntlich ist Zeit Geld und ein Reisender nutzt die Zeit lieber etwas anderes zu erfahren als Geld anzuschaffen - na ja, im Moment ist das wohl sowieso nicht sehr wichtig, da beides Mangelwahre ist.
    Aber du siehst was ich meine, oder? Wie gerne würde ich mein Leben lang reisen, aber dafür braucht es Mittel und die bekommt man heutzutage nur mit einer Ausbildung. Umso mehr man Reisen will um so mehr Mittel braucht es. Resultierend aus diesem Gedanken braucht man für viel Reisen eine hervorragende Bildung. Das kostet Zeit, welche weniger reisen heisst. Alles nach dem Prinzip der Opportunitätskosten. Das Ziel ist es, alles optimal unter eine Hut zu bekommen - also irgendwie Superkräfte aneignen ;) Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  5. I’ve learned a lot from your blog here, Keep on going, my friend, I will keep an eye on it,

    känguruh kostüm

    AntwortenLöschen
  6. Thanks a lot for reading my blog. Will keep in going - for sure. Just pretty stressful at the moment...

    AntwortenLöschen
  7. Die Sauna ist aber typischerweise finnisch und mit 40° wirst du entweder ausgelacht oder du merkst, dass was nicht stimmt, wenn dir kalt wird ;) 70° bis 100° sollten's schon sein. :)

    Schönen Gruß aus Kuopio, Finnland! ;)

    AntwortenLöschen